Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.
Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.

Finanznews September 2017

Der Monat September 2017 ist in der Geschichte der deutschen Aktien bisher eher weniger durch eine gute Performance aufgefallen. In den vergangenen Jahren war es nicht gerade selten der Fall, dass die Kurse im September deutlich zurück gingen und die Aktionäre Verluste hinnehmen mussten. Anders im Jahr 2017 – in diesem Jahr legte der deutsche Leitindex DAX deutlich an Wert zu. Noch vor wenigen Wochen, im August 2017 gingen viele Anleger davon aus, dass die Kurse deutlich nachgeben und der Index notierte kurzzeitig unter der Marke von12.000 Punkten. Zum Start in den Monat September 2017 konnte der Index jedoch kräftig an Wert zulegen und notiert inzwischen deutlich höher.

Binnen weniger Wochen legte der Leitindex DAX im September 2017 deutlich zu und notiert zum Ende des Monats September bei etwa 12.800 Punkten. Für viele Aktionäre vollkommen unerwartet steht der Index wieder vor der wichtigen Marke von 13.000 Punkten und viele Anleger fragen sich, ob der Index es diesmal schafft, die 13.000 Punkte zu erreichen und entsprechend für eine gute Stimmung an der Börse zu sorgen.

Welche Aktien konnten im September 2017 an Wert gewinnen?

Es gibt einige Papiere, die im September 2017 einen deutlichen Wertzuwachs hatten. Allen voran sind zum Beispiel die Aktien Lufthansa, Deutsche Post, Münchener Rückversicherung oder aber auch die BASF zu nennen.

Deutschen Lufthansa

Die Aktie der Deutschen Lufthansa befindet sich derzeit im Höhenflug und notiert bei rund 23,50 Euro. Damit notiert das Papier so hoch, wie seit mehr als 16 Jahren nicht mehr und viele Aktionäre freuen sich darüber, dass der Kurs sich binnen eines Jahres so gut wie verdoppelt hat. Wer bei der Deutschen Lufthansa investiert ist, achtet natürlich vor allem auf den Übernahmepoker um die Fluggesellschaft Air Berlin, die wahrscheinlich an die Lufthansa oder aber auch an den Konkurrenten EasyJet veräußert wird. Dies könnte dazu führen, dass die Lufthansa weiter gestärkt wird und das Unternehmen noch weiter wächst und in den kommenden Jahren höhere Umsätze erzielt werden können.
Gleichzeitig sollten die Aktionäre im Auge behalten, dass es jederzeit zu Gewinnmitnahmen kommen kann und der Aktienkurs somit natürlich auch wieder sinken kann. Wer sich für die Aktie der Lufthansa interessiert, wird schnell merken, dass diese in den vergangenen Jahren auch immer wieder starken Schwankungen unterlag. Die Kursziele der Experten gehen inzwischen in Richtung 25 bis 30 Euro und so könnte sich bei der Lufthansa Aktie noch einiges tun. Für das Geschäftsjahr 2016 haben die Aktionäre im Jahr 2017 eine Dividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie erhalten. Es ist durchaus denkbar, dass die Dividende für das Jahr 2017 nach oben angepasst wird und die Rendite somit steigen wird.

Deutsche Post auf Rekordkurs?

Die Aktie der Deutschen Post ist nach wie vor auf Rekordkurs und könnte in den kommenden Monaten weiter an Wert zugewinnen. Anzumerken ist, dass der Aktienkurs der Deutschen Post aktuell bei 37 Euro liegt und damit deutlich höher, als es noch vor wenigen Monaten der Fall gewesen ist. Die Performance des Unternehmens ist mehr als positiv zu bewerten und viele Aktionäre und Investoren gehen davon aus, dass der Aktienkurs auch das Ziel von 40 Euro erreichen kann.
Noch vor einem Jahr war die Aktie der Deutschen Post zu einem Preis von rund 28 Euro zu haben. Heute kostet die Aktie rund 10 Euro mehr und es ist möglich, dass laut Meinung der Analysten Kursziele in Höhe von 40 bis zum Teil 50 Euro erreicht werden können. Hinsichtlich der Dividende dürften die Aktionäre wahrscheinlich ebenfalls mit einer höheren Rendite rechnen. Für das vergangene Jahr 2016 gab es eine Dividende in Höhe von 1,05 Euro je Aktie. Diese dürfte für das Jahr 2017 durchaus steigen, da die Zahlen bisher sehr gut ausfallen und somit deutlich mehr Rendite erzielt wurde.
Grundsätzlich ist die Deutsche Post auf einem guten Weg und die Aktionäre dürfte es auch freuen, dass bei DHL Express vor kurzem angekündigt wurde, dass die Preise erhöht werden. Gerade bedingt durch den Online Handel ist davon auszugehen, dass die Aktie der Deutschen Post auch in Zukunft weiter steigen wird.

Freenet AG – eine interessante Aktie für Dividendenfans?

Die Aktie der Freenet AG ist aus Sicht von Dividendenjäger seit vielen Jahren interessant. Es ist davon auszugehen, dass für das Geschäftsjahr 2017 mindestens eine Dividende in Höhe von etwa 1,60 Euro je Aktie ausgeschüttet wird. Dies würde beim aktuellen Kurs in Höhe von 28 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 5,7% entsprechen und deutlich mehr sein, als es bei vielen anderen Aktien der Fall ist.
Die Freenet AG ist als Dienstleister im Bereich Telekommunikation mehr als bekannt, startete aber vor wenigen Monaten mit Freenet TV erfolgreich und schreibt hier durchaus gute Umsätze. Anzumerken ist, dass auch für die kommenden Jahre mit einer attraktiven Dividende zu rechnen ist, so dass die Aktie in jedem Fall interessant ist.

 

Tagesgeld als sichere Alternative zum Aktienmarkt – welche Renditen sind aktuell möglich?

Der Tagesgeldmarkt ist aus Sicht der Bestandskunden in den meisten Fällen gar nicht so rosig, wie es z.B. bei Neukunden der Fall ist. Während Neukunden aktuell mit bis zu 1,0% Zinsen p.a. gelockt werden, sind die Konditionen für die Bestandskunden weniger attraktiv. In vielen Fällen erhalten Bestandskunden lediglich Zinssätze in Höhe von 0,30 bis 0,50% Zinsen p.a. ausgezahlt. Wer höhere Zinsen haben möchte, muss sich die Mühe machen und häufiger das Konto wechseln.

Auf dem Tagesgeldmarkt ist es möglich, dass Neukunden derzeit bis zu 1,0% Zinsen p.a. erzielen können. Dies ist dann der Fall, wenn sie sich zum Beispiel für das Tagesgeldkonto bei der Consorsbank entscheiden. Die Bank bietet ihren Kunden für einen Zeitraum von 6 Monaten einen Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. mit quartalsweiser Gutschrift der angelaufenen Zinsen. Die maximale Anlagesumme zu diesen Konditionen beläuft sich auf 50.000 Euro. Bei der Renault Direkt Bank gibt es aktuell 0,70% Zinsen p.a. für 3 Monate und zwar auf bis zu 100.000 Euro Anlagesumme. Bestandskunden erhalten hier 0,50% Zinsen p.a. gutgeschrieben.

 

 
Finanznews Oktober 2017
Finanznews August 2017

Ähnliche Beiträge

© 2018 vv360.de