Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Finanznews Oktober 2017

Im Oktober 2017 konnte der deutsche Leitindex DAX einen weiteren Rekordwert erreichen. Nachdem die Marke von 13.000 Punkten erreicht wurde, kletterte der wichtigste deutsche Indexweiter und notierte zeitweise bei rund 13.200 Punkten und damit deutlich höher, als es jemals in der DAX Geschichte der Fall gewesen war. Wer sich die Einzelwerte im Leitindex DAX anschaut, stellt schnell fest, dass es zahlreiche Unternehmen sind, die in den vergangenen Wochen deutlich an Kurswert zulegen konnten.

Vor allem die Aktie der Lufthansa AG war häufig in den Medien vertreten, was durch die Übernahme der insolventen Air Berlin leicht zu erklären ist. Der Aktienkurs der Kranich Airline war auf rund 27 Euro angestiegen und damit deutlich höher, als es jemals in der Vergangenheit zuvor der Fall gewesen ist. Bereits jetzt wurde von Seiten der Lufthansa verkündet, dass die Ticketpreise stabil bleiben werden. Andere Teile der Air Berlin wurden an den Konkurrenten Easy-Jet nach Großbritannien veräußert. Für die nahe Zukunft ist bei der Lufthansa Aktie einiges an Potential vorhanden. Fakt ist, dass das Unternehmen in den kommenden Monaten zeigen muss, dass die Air Berlin Integration gelingt und die Flüge rentabel gestaltet werden können.

Welche Aktien konnten im Oktober 2017 im DAX deutlich zulegen?

Nicht nur in der Luftfahrt, sondern auch im Automobilbereich hat sich in den vergangenen Wochen einiges getan. Der Daimler Konzern hat eine große Umstrukturierung vor, um profitabler zu werden und diese Pläne wurden bereits durch den Daimler Aufsichtsrat genehmigt. Auch an der Börse werden die Pläne honoriert und so stieg der Wert der Aktie deutlich und notiert nun bei über 70 Euro. Noch vor wenigen Wochen kämpfte die Daimler Aktie mit dem Wert von 60 Euro und konnte diesen nur knapp behaupten. Die Enthüllungen um ein Kartell mit anderen Autokonzernen und andere negative Nachrichten trugen dazu bei, dass die Aktienkurse bei Daimler, aber auch bei den Konkurrenten VW und BMW deutlich gefallen waren.

Anzumerken ist, dass bei Daimler nicht nur die neue Struktur für eine gute Stimmung sorgt, sondern auch die Verkaufszahlen sowie die attraktive Dividende. Die Aktionäre gehen davon aus, dass die Dividende bei Daimler mindestens auf dem Niveau des Vorjahres notiert und somit in jedem Fall eine gute Rendite erzielt werden kann. Grundsätzlich sind die Zeichen für die Zukunft bei Daimler nach wie vor positiv und es wird davon ausgegangen, dass der Konzern weiterhin wachsende Umsätze schreibt.

VW publiziert Quartalszahlen – Aktienkurs steigt deutlich an!

Der VW Konzern hat vor kurzem seine Quartalszahlen publiziert und damit für einen deutlichen Kursanstieg gesorgt. Die durchaus positiven Zahlen zeigen deutlich, dass die Verkäufe in den vergangenen Monaten stark angezogen sind und vor allem gegenüber den Jahren zuvor damit gerechnet werden, dass es bei VW wieder besser läuft. Dennoch muss erwähnt werden, dass es bei VW nach wie vor starke Belastungen durch die Abgasaffäre gibt und diese auch mit hohen Kosten verbunden sind. Für die Aktionäre lohnt sich der Griff zur VW Aktie dennoch. Im Verlauf der vergangenen Woche konnte der Aktienkurs die Marke von 150 Euro wieder erreichen und legte nach Bekanntgabe der Q3 Zahlen und etwa 4,1% binnen eines Tages zu. Auch was die Dividende anbelangt ist es denkbar, dass sich die Aktionäre wieder über eine solide Ausschüttung für das Jahr 2017 freuen können.

Deutsche Post Aktie kurz vor der 40 Euro Marke

Die Aktie der Deutschen Post AG zählt zu den großen Gewinnern im Monat Oktober 2017. Es ist anzumerken, dass die Aktie mit soliden Zahlen und einem guten Wachstum unterwegs ist und zahlreiche Aktionäre auf die Deutsche Post AG setzen. Grundsätzlich sieht der Wachstumsplan für das Unternehmen vor allem bedingt durch den gefragten Online Handel sehr positiv aus. Die Umsätze sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und auch in der Zukunft sieht es stark danach aus, als ob die Aktie der Deutschen Post weiter an Wert zulegen wird.

Wer sich über die Dividende der Deutschen Post AG informiert, wird feststellen, dass diese zuletzt bei 1,05 Euro lag und in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist. Für das Jahr 2017 erwarten die Aktionäre der Deutschen Post AG ebenfalls eine Steigerung der Dividendenhöhe. Nicht nur die Dividende, sondern auch die Kursaussichten sind hervorragend und so sehen viele Analysten den Wert der Aktie bei mehr als 40 Euro.

Tagesgeld – die sichere Alternative mit 1,0% Zinsen p.a. für Neukunden

Neukunden erhalten auch im Oktober 2017 beim Tagesgeldkonto attraktive Zinsen gutgeschrieben. Die Verzinsung für Neukunden liegt bei der Consorsbank bei 1,0% Zinsen p.a. und damit deutlich höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Wer als neuer Kunde ein Tagesgeldkonto bei der Bank eröffnet, erhält 1,0% Zinsen p.a. für 6 Monate auf eine maximale Summe in Höhe von 50.000 Euro gutgeschrieben. Der Zinssatz ist deutlich höher, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist.

Zusätzlich können die Kunden der Consorsbank den Zeitraum der 1,0 % Verzinsung von 6 auf 12 Monate verlängern, wenn sie entsprechend das Depot bei der Bank eröffnen und hier aktiv sind. Damit bietet die Consorsbank in Deutschland derzeit eines der attraktivsten Angebote auf dem Markt für alle Tagesgeldzinsjäger.

Renault Direkt Bank – nach wie vor attraktive Zinsen für Neukunden und Bestandskunden

Bei der Renault Direkt Bank erhalten Neukunden wie auch Bestandskunden nach wie vor attraktive Zinsen gutgeschrieben. Der Zinssatz liegt bei 0,70% Zinsen p.a. für alle neuen Kunden, die sich für das Tagesgeldkonto bei der Bank entscheiden. Damit ist er deutlich höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Die 0,70% Zinsen p.a. werden für 3 Monate lang nach der Kontoeröffnung gutgeschrieben. Es können maximal 100.000 Euro zu diesen Konditionen angelegt werden.

Nach Ablauf der 3 Monate erhalten die Kunden 0,50% Zinsen p.a. gutgeschrieben, was ebenfalls deutlich mehr ist, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist. Es lohnt sich daher, über das Internet die Konditionen zu vergleichen und zu erkennen, dass die Renault Direkt Bank für Neukunden, aber auch für Bestandskunden mehr als attraktiv ist.

Die Einlagensicherung beläuft sich bei der Renault Direkt Bank sowie als auch bei der Consorsbank auf 100.000 Euro, also exakt auf den gesetzlich vorgeschriebenen Wert.

 

 
Finanznews November 2017
Finanznews September 2017

Ähnliche Beiträge

© 2018 vv360.de