Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Finanznews Oktober 2016

Der Monat Oktober 2016 ist aus Sicht vieler Aktionäre ein positiv verlaufener Monat und es scheint, als ob sich die Aktien in der letzten Woche des Monats weiterhin positiv entwickeln. Der Leitindex Dax knackte im Oktober 2016 erstmal seit langer Zeit wieder die Marke von 10.700 Punkten und nähert sich der Marke von 10.800 Punkten. Über das Gesamtjahr 2016 betrachtet hat sich hier zwar nicht so viel getan, wie es im vergangenen Jahr der Fall gewesen scheint, aber bis jetzt können sich die meisten Aktionäre mit dem Jahresverlauf arrangieren.

Deutsche Bank Aktie weiterhin im Keller – kommt ein neuer Investor?

Die Aktie der Deutschen Bank notierte im Oktober zeitweise deutlich unter 13 Euro, so tief wie in den vergangenen 10 Jahren nicht mehr. Verluste sowie drohende Klagen und Strafen aus den USA stehen vor der Türe des deutschen Geldhauses und noch ist offen, wie die Bank dies verkraftet. Anzumerken ist auch, dass es zahlreiche Interessenten gibt, die bereits jetzt darüber spekulieren, ob sie einen Teil des Unternehmens erwerben sollen. Vor wenigen Wochen wurde darüber diskutiert, ob Hilfe aus der Türkei kommt, kurz darauf wurde in den Medien darüber berichtet, ob Investoren aus Saudi Arabien bei der deutschen Bank einsteigen, was einen positiven Impuls bei der Entwicklung der Aktie brachte. Anleger, die sich für die Aktie der Deutschen Bank interessieren sollten in jedem Fall sehr vorsichtig und wachsam sein, denn es könnte noch Jahre dauern, bis sich die Bank wieder erholt und der Kurs der Aktie deutlich steigt.

Automobilewerte steigen – Daimler und BMW auf Kurs

Die Aktien von Daimler und BMW sind in den vergangenen Wochen deutlich angestiegen. Während die Daimler Aktie bei rund 65 Euro notiert, liegt die Aktie des Konkurrenten aus München derzeit bei rund 79 Euro. Beide Unternehmen haben in den vergangenen Jahren gut performt und auch 2016 dürfte ein erfolgreiches Jahr werden. Bei Daimler schwächelt derzeit die LKW Sparte, was aber durch besonders gute Ergebnisse in der PKW Sparte kompensiert wird. Die Aktionäre dürften sich bei Daimler und auch bei BMW über eine attraktive Dividende freuen. Ob diese jedoch höher ausfällt, als es im vergangenen Jahr der Fall gewesen ist, bleibt derzeit noch offen, dürfte sich aber in den kommenden Monaten definitiv entscheiden.
Die Volkswagen Aktie notiert derzeit bei rund 124 Euro und bewegt sich seit Monaten im Bereich von 110 bis 130 Euro. Anzumerken ist, dass immer wieder positive Nachrichten (z.B. aus der Entwicklung der E-Mobilität) die Aktie unterstützen, gleichzeitig aber auch negative Schlagzeilen über Prozesse den Kurs drücken. Dies führt dazu, dass sich die VW Aktie in den vergangenen Monaten recht volatil zeigte. Auf lange Sicht rechnen viele Analysten damit, dass der Kurs wieder steigt, was aber unter Umständen noch einige Jahre dauern kann.

Siemens Aktie über 100 Euro – wohin könnte der Kurs gehen?

Die Siemens Aktie notiert aktuell bei über 100 Euro und könnte in den kommenden Monaten noch weiter steigen. Voraussetzung ist eine weiterhin positive Konstellation des Gesamtmarktes sowie gute Umsätze mit dem Iran. Siemens konnte im aktuellen Jahr vor allem z.B. mit großen Aufträgen aus der Windenergiebranche punkten. Derzeit notiert die Aktie bei rund 107 Euro, zu Beginn des Jahres lag der Wert noch bei 80 Euro. Was die Siemensaktionäre sicherlich längst auf dem Schirm haben ist, dass das Unternehmen bereits im Januar 2017 seine Dividende an die Aktionäre auszahlt.

Tagesgeldzinsen – zwei Banken erhöhen Zinssätze

So etwas hat es schon lange nicht mehr im Bereich der Tagesgeldzinsen gegeben.

Die VakifBank erhöhte zum 24. Oktober 2016 den Zinssatz beim Tagesgeldkonto von 0,50% auf 0,60% Zinsen p.a. und bereits einige Tage zuvor wurde bei der AKbank beim Tagesgeldkonto mit Online Kontoführung am 10. Oktober von 0,25 auf 0,50% Zinsen p.a. erhöht. Bei der klassischen offline Kontoführung wurde der Zinssatz von 0,20 auf 0,45% Zinsen p.a. angepasst. Anzumerken ist, dass der Gesamttrend auf dem Markt jedoch weiterhin in Richtung sinkende Zinsen läuft. Bei der Renault Direkt Bank erhalten Neukunden statt bisher 0,80% Zinsen p.a. seit dem 26. Oktober 2016 lediglich 0,70% Zinsen p.a. für die ersten 3 Monate nach der Kontoeröffnung gutgeschrieben. Auch bei der Credit Europe Bank wurde der Zinssatz von 0,40% auf 0,30% Zinsen p.a. gesenkt.

Attraktive Tagesgeldzinsen erhalten Bestandskunden derzeit mit 0,60% Zinsen p.a. bei der Opel Bank sowie bei der Renault Direkt Bank in Kombination mit einer Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro sowie der Möglichkeit, dass die Zinsen anteilig einmal im Monat ausgezahlt werden.

Neukunden erhalten bis 1,10% Tagesgeldzinsen für 4 Monate

Neukunden erhalten aktuell bei der Volkswagen Bank 1,10% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Der Zinssatz gilt für einen Zeitraum von 4 Monaten und wird anteilig einmal im Monat ausgezahlt. Anzumerken ist, dass bei der VW Bank ohne Probleme bis zu 100.000 Euro zu diesem Zinssatz angelegt werden können. Die Einlagensicherung beläuft sich ebenfalls auf 100.000 Euro je Kunde.

Bei der ING-DiBa erhalten Neukunden 1,0% Zinsen p.a. für 4 Monate gutgeschrieben. Es gilt ebenfalls eine Einlagensicherung über 100.000 Euro und das ist auch die maximale Summe, die zu diesem Zinssatz angelegt werden kann. Die Zinsen werden bei der ING-DiBa einmal im Jahr gutgeschrieben.

Wer möchte kann Tagesgeldkonten im Rahmen von Neukundenaktionen mit guten Verzinsungen eröffnen. Bestandskunden werden generell etwas schlechter bedient und erhalten Zinssätze von 0,60% Zinsen p.a. was aber im Vergleich zum Girokonto noch immer sehr attraktiv ist.

Finanznews November 2016 - Die Finanzmärkte im Zei...
Finanznews September 2016

Ähnliche Beiträge

© 2018 vv360.de