Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Finanznews Dezember 2016

Der Monat Dezember 2016 war aus Sicht vieler Aktionäre mehr als erfolgreich. Bereits zu Beginn des Monats wurde die Hürde von 11.000 Punkten im Leitindex DAX durchbrochen. Innerhalb der vergangenen zwei Monate legt der wichtigste deutsche Index damit um mehr als 9% zu und zeigt, wohin es 2017 gehen könnte. Der Leitindex profitiert dabei vor allem durch die Hoffnungen, die nach der US Wahl entstanden sind. Viele Anleger gehen davon aus, dass der designierte US Präsident Donald Trump gewisse Gesetze und Regeln lockern wird, so dass vor allem die deutschen Banken davon in den kommenden Jahren profitieren können.

Deutsche Bank und Commerzbank

Die Deutsche Bank und auch die Commerzbank Aktie haben in den Tagen und Wochen nach dem Ergebnis der US Präsidentenwahl deutlich zugelegt. Die Aktie der Deutschen Bank notierte viele Wochen bei 11 bis 13 Euro und konnte auf 17 bis 18 Euro zulegen. In der Hoffnung, dass sich die Politik der Amerikaner positiv auf die Geschäfte deutscher Banken auswirken setzen die Anleger jetzt wieder vermehrt auf diese Papiere.

2017 steht vor der Tür – und Siemens zahlt in Kürze die Dividende

Der Siemens Konzern dürfte im Jahr 2016 ein sehr gutes Geschäft gemacht haben. Bereits zu Beginn des Jahres wurde verkündet, dass der Umsatz deutlich höher ausfallen wird, als es zunächst prognostiziert wurde. Fakt ist, dass Siemens bereits seit vielen Jahren im Januar die Hauptversammlung abhält und eine Dividende in Höhe von 3,60 Euro je Aktie gezahlt wird. Aktuell notiert die Siemens Aktie bei rund 115 Euro, so dass dies einer Rendite in Höhe von 3,1% entspricht – nicht schlecht im Vergleich zu vielen Tagesgeldkonten und anderen Sparprodukten. Siemens hat sich vor kurzem einen Großauftrag aus Belgien für die Errichtung eines Windparks in der Nordsee gesichert. Auch in der Vergangenheit waren es immer große Windparks und Technikaufträge, die bei Siemens für wachsende Umsätze sorgten. Der Konzern profitiert maßgeblich davon, dass die Sanktionen gegen den Iran im Jahr 2016 aufgehoben wurden und jetzt auch hier wieder Geschäfte abgeschlossen werden dürfen. Fakt ist, dass die Siemens AG ein echtes Schwergewicht an der Deutschen Börse ist.
Ein anderes Schwergewicht ist der Bayer Konzern, der seine Erfolgsgeschichte im Jahr 2017 weiter ausbauen wird. Das Angebot, den US Saatgut Riesen Monsanto zu übernehmen war 2016 erbracht worden und es scheint, als komme dieser Deal zustande. Fakt ist, dass der Bayer Konzern damit an einer der größten Übernahmen überhaupt an der Börse beteiligt wird. Obwohl viele Anleger davon ausgehen, dass die Übernahme gelingt, ist natürlich auch eine gesunde Skepsis angebracht. Das Leverkusener Unternehmen hat im Jahr 2016 gute Zahlen geschrieben und auch für die Zukunft ist es möglich, dass der Konzern weiter wächst.

Covestro AG aus dem MDax: eine echte Erfolgsgeschichte!

Das Unternehmen Covestro ist noch keine fünf Jahre alt, doch der Wert an der Börse hat sich bereits verdoppelt. Vor etwas mehr als einem Jahr konnte die Covestro Aktie noch zu rund 25 bis 28 Euro das Stück gekauft werden. Innerhalb des vergangenen Jahres konnte die Aktie um fast 100% zulegen und notiert aktuell bei rund 67 Euro. Die Aktionäre dürften sich sehr darüber freuen, denn so eine gute Performance hat im Jahr 2016 kaum ein anderer deutscher Großkonzern im DAX und MDax geschafft. Auch für die Zukunft sind die Aktionäre was die Entwicklung der Covestro Aktie angeht positiv gestimmt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass Gewinne irgendwann auch realisiert werden müssen, denn jede Rallye ist irgendwann vorbei.

Adidas Aktie erholt sich nach leichtem Rückgang wieder

Die Adidas Aktie ist im DAX einer der Stars im Jahr 2016 gewesen. Das Papier legte seit Beginn des Jahres 2016 gut zu und notierte im Maximum bei etwa 155 Euro. Fakt ist, dass der DAX Konzern in jedem Fall sehr gut unterwegs ist und im Jahr 2016 auch bedingt durch zahlreiche Sportereignisse gut verdient hat. Nachdem zahlreiche Anleger Kasse machten fiel die Aktie zunächst auf rund 135 Euro, erholt sich seitdem aber wieder und notiert aktuell bei rund 147 Euro. Es ist daher wichtig, dass genau auf den Verlauf der Entwicklung geachtet wird, da es wieder zu einem starken Abverkauf kommen könnte.
Das Jahr 2017 dürfte für das Unternehmen Adidas herausfordernd werden, jedoch sind viele Analysten und Anleger der Meinung, dass weiterhin mit guten Umsätzen gerechnet werden kann.

Tagesgeld in Deutschland – gute Konditionen für Neukunden

Nach wie vor haben Neukunden beim Tagesgeldkonto eindeutig die besseren Chancen gegenüber den Bestandskunden.

1,10% Zinsen p.a.

Bei der VW Bank werden aktuell 1,10% Zinsen p.a. gezahlt und zwar anteilig einmal im Monat. Die Kunden erhalten den Zinssatz für eine Laufzeit von 4 Monaten garantiert. Maximal können 100.000 Euro je Kunde zu diesem Zinssatz angelegt werden. Nach Ablauf der 4 Monate ist gilt der Standardzinssatz, welcher aktuell bei 0,40% Zinsen p.a. liegt. Die Zinsen werden weiterhin anteilig einmal im Monat an den Anleger ausgezahlt.

0,50 bis 0,70% Zinsen p.a.

Bei der RaboDirect Bank werden aktuell je nach Laufzeit 0,50 bis 0,70% Zinsen p.a. gezahlt. Wer sein Geld flexibel halten möchte erhält 0,50% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Bei einer Festschreibung über 30 Tage werden 0,60% Zinsen p.a. angeboten und wer sein Geld über 90 Tage festlegen möchte, erhält 0,70% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Aktuell können die Kunden 25 Euro Prämie erhalten, wenn sie sich dazu entscheiden, frisches Geld für einen Zeitraum von mindestens 1 Monat bei der RaboDirect Bank anzulegen. Es müssen mindestens 5.000 Euro angelegt werden. Nach Ablauf des Monats erhalten die Anleger eine Email mit der Bestätigung über die 25 Euro Prämie, welche umgehend gutgeschrieben wird.

Das Jahr 2016 aus der Sicht der Finanzmärkte – ein...
Finanznews November 2016 - Die Finanzmärkte im Zei...

Ähnliche Beiträge

© 2018 vv360.de