Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Verjährung

Term Definition
Verjährung

Verjährung

Ansprüche, die sich aus den Versicherungsverträgen ergeben, die vor dem 01.01.2008 abgeschlossen wurden, verjähren in der Regel nach 2 Jahren. Eine Ausnahme sind Lebensversicherungen, die eine Verjährungszeit von 5 Jahren vorsehen. Die Verjährungsfrist beginnt nach Jahresschluss des Jahres, in dem die Leistung fällig wurde. Im Zuge der VVG-Reform am 01.01.2008 veränderten sich die Verjährungsfristen auf Ansprüche, die nach diesem Datum gestellt werden können, auf 3 Jahre und entsprechen damit der Regelung im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Hinweis
Die Verjährung ist gehemmt, solange eine Leistungsprüfung stattfindet. Sie beginnt erst nach einem Ablehnungs- oder Anerkennungsbescheid (auch teilweise) der Versicherungsunternehmen.

Zugriffe: 1499

© 2018 vv360.de