Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Überzeichnung

Term Definition
Überzeichnung

Überzeichnung

Bei der Neuemission von Aktien wird stets eine bestimmte Menge an Wertpapieren festgelegt, die anschließend in den Umlauf gebracht werden. Ist die Nachfrage nach einem solchen Wertpapier so groß, dass sie das Angebot übersteigt, so spricht man von einer Überzeichnung. In diesem Fall gibt es also mehr Interessenten, als Aktien vorhanden sind. Den Wert einer Überzeichnung gibt man durch den sogenannten Zuteilungsfaktor an. Er gibt Auskunft darüber, welcher Anteil der interessierten Anleger schlussendlich auch wirklich eine Aktie erhält. Beträgt der Zuteilungsfaktor beispielsweise 0,5, so lässt sich daraus schließen, dass nur jeder zweite Anleger am Ende eine Aktie erhalten wird.

Zugriffe - 1659

© 2018 vv360.de