Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Schweigepflichtentbindung

Begriff Definition
Schweigepflichtentbindung

Schweigepflichtentbindung

Krankenhäuser und Ärzte sind aufgrund gesetzlicher und berufsethischer Vorschriften zur Verschwiegenheit in Bezug auf Behandlung und Diagnose eines Patienten verpflichtet. Versicherungskunden müssen zur Beantragung verschiedener Personenversicherungen (Lebensversicherung, Berufsunfähigleitsversicherung, Krankenversicherung) standardmäßig im Antragsformular die Schweigepflichtentbindung erklären. Dies dient den Versicherern als Prüfungsmöglichkeit, um eventuelle Krankheitsrisiken, die bereits aus der Vergangenheit herrühren, erkennen zu können.

Zugriffe - 2685

© 2019 vv360.de - Unabhängiger Ratgeber für Versicherungen, Geldanlagen und Kredite -