Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Geschlossener Fonds

Term Definition
Geschlossener Fonds

Geschlossener Fonds

Bei Investmentfonds muss man zunächst zwischen einer offenen und einer geschlossenen Variante unterscheiden. Die offenen Fonds sind dabei weit bekannter. Hier kann der Anleger jederzeit Kapital investieren, das heißt Fondsanteile kaufen, und diese auch jederzeit wieder veräußern. Bei geschlossenen Fonds verhält es sich allerdings anders. Hier wird zunächst ein bestimmtes Ziel festgelegt, für das im Anschluss das benötigte Kapital von den Anlegern eingesammelt wird. Ist der Kapitalbetrag vollständig, so wird der Fonds geschlossen und es werden keine neuen Anleger mehr aufgenommen. Mit seinem Fondsanteil begibt sich der Anleger in die Rolle eines Kommanditisten, er wird also faktisch mit zum Unternehmer. Dies ist bei offenen Fonds nicht der Fall.

Zugriffe: 1235

© 2018 vv360.de