Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Garantiezertifikat

Term Definition
Garantiezertifikat

Garantiezertifikat

Ein Garantiezertifikat gehört zu den besonders sicheren Kapitalanlagen und garantiert dem Anleger den Rückerhalt des kompletten eingesetzten Kapitals am Ende der Laufzeit. Dabei ist es unerheblich, ob der dem Zertifikat zugrunde liegende Index beziehungsweise Wert während der Laufzeit eine positive oder negative Entwicklung erfährt. Grundsätzlich besteht ein Garantiezertifikat dabei aus zwei Teilen, einer Anleihe und den Optionsscheinen. Der Hauptteil des Anlagekapitals wird in die Anleihe investiert, die Optionsscheine sorgen dann für entsprechende Renditen. Allerdings benötigt der Ausgebende bei einem Garantiezertifikat einen Teil des eingesetzten Kapitals zu seiner Absicherung, wodurch sich die Renditechancen für den Anleger etwas verringern.

Zugriffe - 1672

© 2018 vv360.de