Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Dividende

Term Definition
Dividende

Dividende

Ein Aktionär ist durch seinen Aktienanteil Mitbesitzer des betreffenden Unternehmens und ist somit auch berechtigt, einen festgelegten Anteil vom Unternehmensgewinn jedes Jahr zu erhalten. Diesen Anteil vom Gewinn bezeichnet man in der Finanzfachsprache als Dividende. Ursprünglich stammt der Begriff aus der lateinischen Sprache. In der deutschen Sprache bedeutet es „das zu Verteilende“. Wie hoch die Dividende ausfällt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Ihre Auszahlungshöhe muss auf der Hauptversammlung des Unternehmens beschlossen werden, an der auch die Aktionäre teilnehmen dürfen. Falls ein Unternehmen keinen Gewinn erwirtschaftet oder den Gewinn für größere Investitionen benötigt, kann die Auszahlung der Dividende für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt werden.

Zugriffe: 1457

© 2018 vv360.de