Ratgeber Versicherungen und Finanzen

Belegschaftsaktien

Term Definition
Belegschaftsaktien

Belegschaftsaktien

Wie Name bereits andeutet, werden Belegschaftsaktien ausschließlich an die Mitarbeiter einer Aktiengesellschaft ausgegeben. In der Regel sind solche Aktien für die Mitarbeiter mit besonders günstigen Konditionen verbunden. Das heißt, sie bekommen die Wertpapiere entweder zum Vorzugspreis oder müssen beispielsweise keine Gebühren bezahlen. Wichtig zu wissen ist, dass nicht in jedem Fall und bei jeder Aktiengesellschaft Belegschaftsaktien ausgegeben werden. Meist stehen sie nur dann zur Verfügung, wenn das Unternehmen gezielt eigene Aktien aufkauft, um den Betrieb führungstechnisch in eigener Hand zu behalten. Weiterhin wird der Erwerb von Belegschaftsaktien steuerlich begünstigt. Dabei ist die Differenz zwischen dem Börsenkurs sowie dem durch das Unternehmen festgelegten Kurs für die Mitarbeiter grundsätzlich steuerfrei. Auch Sozialversicherungsbeiträge müssen darauf nicht gezahlt werden.

Zugriffe: 1476

© 2018 vv360.de