Ratgeber Versicherungen und Finanzen

ABC der Versicherungsbegriffe

Begriff Definition
NAI

Natur-Aktien-Index (NAI)

In den letzten Jahren wurden neben den großen, bekannten Aktienindizes auch zahlreiche kleinere, spezialisierte Indizes entwickelt. Einer davon ist der sogenannte NAI - ausgeschrieben: Natur-Aktien-Index. Er enthält ausschließlich Wertpapiere von Unternehmen, die nach besonderen ethischen und ökologischen Richtlinien wirtschaften. Dabei entscheidet ein eigens dafür gebildeter Expertenausschuss darüber, ob ein Unternehmen in diesen Index aufgenommen wird. Den Natur-Aktien-Index gibt es seit dem Jahr 1997, anfangs wurde er noch unter dem Kürzel MAX geführt. Um gute Chancen zu haben, in diesen Index aufgenommen zu werden, sollte man eine Vormachtstellung in einer ökologisch wichtigen Branche besetzen sowie nach den jeweils strengsten ökologischen Richtlinien arbeiten.

Zugriffe - 2222
Synonyme - Natur-Aktien-Index
NASDAQ

NASDAQ

Bei dem Begriff NASDAQ handelt es sich um eine Abkürzung für „National Association of Securities Dealers for Automated Quotation“. Was sich hier so kompliziert anhört, meint die größte elektronische Börse der Welt, welche ihren Sitz in den USA hat. Sie wurde bereits im Jahr 1971 gegründet und gilt als Vorreiter der elektronischen Handelsplattformen in aller Welt. Mittlerweile verfügt die NASDAQ jedoch über Zweigstellen überall auf der Welt - sowohl in Europa als auch in Asien und auf anderen Kontinenten. Gehandelt wird auf der elektronischen Plattform tagtäglich zwischen 9.30 und 16:00 Uhr, ausgehend von der Ortszeit New Yorks.

Zugriffe - 2162
Nebenversicherung

Nebenversicherung

Wenn zwei voneinander unabhängige Verträge zu einer versicherten Sache bestehen, deren Versicherungssummen den tatsächlichen Wert der versicherten Sache nicht überschreiten, spricht man von einer Nebenversicherung. Der Versicherte ist nach dem Versicherungsvertragsgesetz verpflichtet, andere Versicherungsunternehmen über den Bestand zusätzlicher Versicherungen zu informieren. Bei der Meldung an die zusätzlichen Versicherer sind sowohl sind sowohl die bestehenden Versicherungsunternehmen als auch die Höhe der Versicherungssumme mitzuteilen.

Zugriffe - 2767
Nebenwerte

Nebenwerte

Mit dem Begriff Nebenwerte bezeichnet man Aktien, die zwar an der Börse gelistet, aber in keinem international bekannten Aktienindex aufgenommen sind. Dies kann zum Beispiel eine Aktie mit einem relativ niedrigen Umsatz an der Börse sein, die darüber hinaus eine ebenso geringe Marktkapitalisierung aufweist. Auch für diese Wertpapiere gibt es eigene Indizes, zum Beispiel für Unternehmen mit einem mittleren Börsenwert den MDAX oder für besonders kleine Unternehmen den SDAX. In welchen Index das betreffende Unternehmen aufgenommen wird, ist jedoch rechtlich nicht festgelegt, zudem sind die Grenzen zwischen den einzelnen Indizes fließend.

Zugriffe - 2193
Nennwert

Nennwert

Den Nennwert kennt man vor allem von Währungen, er kommt aber auch bei Aktien zum Einsatz. Grundsätzlich ist damit der Wert gemeint, den die Aktie beziehungsweise das jeweilige Zahlungsmittel wirklich hat. Bei Münzen und Geldscheinen ist dies einfach: Unter dem Nennwert versteht man jenen Betrag, der aufgedruckt beziehungsweise eingeprägt ist. Bei Aktien und anderen Wertpapieren dagegen versteht man unter dem Nennwert den Preis, den das Wertpapier bei seiner Ausgabe hatte. Die spätere Kursentwicklung bleibt hierbei also unberücksichtigt. Dadurch ist es bei Wertpapieren eher die Regel als die Ausnahme, dass der Nennwert und der Kurswert sehr stark differieren. Dies kann aber auch bei Währungen vorkommen, insbesondere bei Sammlermünzen, die oftmals einen sehr viel höheren Kurswert aufweisen, als es ihrem eigentlichen Nennwert entspricht.

Zugriffe - 2222
Neuwert

Neuwert

Der Wert eines Gegenstandes kann in einer Sachversicherung vereinbart werden. Bei einer Neuwert-Versicherung wird im Schadenfall der Wert des versicherten Gegenstands in einwandfreiem, neuem Zustand ersetzt. Dazu gehören auch die mit dem Gegenstand zusammenhängenden weiteren Kosten wie z. B. der Warentransport.

Zugriffe - 2399
Nikkei-Index

Nikkei-Index

Analog zum Deutschen Aktien Index sowie zum Dow Jones ist der Nikkei der wichtigste Aktienindex der asiatischen Börsen. Er enthält insgesamt 225 verschiedene Aktienwerte - deutlich mehr, als die beiden anderen hier erwähnten Indizes aufweisen. Demzufolge wird er im asiatischen Raum auch als „Nikkei 225“ bezeichnet. Seinen Namen erhielt der Index übrigens von einer japanischen Zeitung, die regelmäßig die Entwicklung aller Werte an der Tokioter Börse dokumentierte und abdruckte. Auch beim Nikkei-Index entscheidet ein Expertengremium darüber, welche Unternehmen mit ihren Aktien in diesen Index aufgenommen werden. Dieses Gremium tagt einmal pro Jahr.

Zugriffe - 2166
Nominalzins

Nominalzins

Den Nominalzins kennt man sowohl aus dem Wertpapierbereich als auch bei der Vergabe von Krediten. Man bezeichnet damit den Zinssatz, den ein Kreditnehmer für eine bestimmte, im Voraus festgelegte Laufzeit bezahlen muss. Der Nominalzins kann dabei entweder als absolute Kapitalsumme, aber auch in Form eines Prozentsatzes angegeben werden. In letzterem Fall spricht man vom Nominalzinssatz. Im Bürgerlichen Gesetzbuch in Deutschland ist explizit vorgeschrieben, dass bei Verträgen mit Endverbrauchern ein Nominalzins zwingend angegeben werden muss. Der Zinssatz bleibt dann in der Rückzahlungsphase des Kredites zwar gleich, sein Betrag ändert sich jedoch dadurch, dass sich die Restsumme ständig verringert.

Zugriffe - 2186
Nutzungsausfall

Nutzungsausfall

Der Geschädigte hat gegenüber dem Schadenverursacher bei einem Autounfall Anspruch auf eine Nutzungsausfallentschädigung oder alternativ einen Mietwagen. Ein Nutzungsausfall wird dem unverschuldet Geschädigten gezahlt, wenn er auf ein Mietfahrzeug verzichtet.

Zugriffe - 2392

© 2019 vv360.de - Unabhängiger Ratgeber für Versicherungen, Geldanlagen und Kredite -